Archive for Februar 2009

Ritter Sport

14. Februar 2009

Die Firma Ritter Sport hat eine eigene Strategie entwickelt, um die dauerhafte Aufnahme in meinem Blog zu erreichen: Jedes Jahr bringen sie neue Schokoladensorten heraus und wenn die Kunden Geschmack daran gefunden haben, schaffen sie sie wieder ab.
Erinnert sich jemand an die unglaubliche Walnuss-Schokolade? Da haben sie sogar von Anfang an dazu geschrieben: „Nur für kurze Zeit!“
Was soll das? Warum kann man gutschmeckende Schokolade nicht auch über längere Zeit verkaufen? Kokos habe ich schon lange nirgends mehr gesehen, letzten Herbst hatte ich mit Vollmilch-Williamsbirne endlich einen neuen Favoriten und nun ist schon wieder Schluß damit – statt dessen gibt es jetzt muffig schmeckende Apricot-Brandy-Schokolade.
Nur Rum-Trauben-Nuß (nicht mit Rum-Aroma, sondern mit 2% Rum) hält mich noch bei Ritter Sport. Wenn sie das auch abschaffen, können sie mir gestohlen bleiben.

Advertisements

Forum kleinmachnow.de

6. Februar 2009

Ich bin schuld.
Früher gab es auf www.kleinmachnow.de ein Forum, in dem man sich über Kleinmachnower Angelegenheiten austauschen konnte. Die Domain gehört der Gemeinde Kleinmachnow, und das Forum war – auch wenn es nur sehr sporadisch genutzt wurde – ein gute Sache. Ein Fehler war meiner Meinung nach lediglich die Einrichtung der Gruppe „Fragen an den Bürgermeister“, denn in all den Jahren der Existenz des Forums hat der Bürgermeister es nicht geschafft, auch nur eine der dort gestellten Fragen zur Kenntnis zu nehmen, und das führt natürlich über die Jahre zu einer gewissen Frustration bei den Fragenden.
Trotzdem war es interessant, ab und zu mal reinzuschauen und zu lesen, was die Kleinmachnower aktuell so bewegt. Ich hatte immer den Eindruck, das Forum stände kurz vor dem Durchbruch: Wenn nur erst genug Kleinmachnower seine Existenz und seine Möglichkeiten entdeckt hätten, könnte man dort prima kommunizieren.
Dann erschien Anfang Februar 2008 im Forum ebenso wie im Gästebuch von www.teltow.de eine merkwürdige Anfrage: Jemand suchte nach einem Mädchen, sagte aber weder, wer er ist , noch, was er mit dem Mädchen zu tun hat und warum er sie sucht. Der Gedanke lag nahe, daß das Mädchen gerade wegen dieses Menschen verschwunden war (wenn es denn verschwunden war). Als Gipfel der Merkwürdigkeit konnte man dem Anfragenden auf seiner damals noch existierenden Homepage die angeblich so dringend gesuchten Informationen nur für 1,99EUR/min telefonisch mitteilen.
Da mir das sehr eigenartig vorkam, schrieb ich per Kontaktformular eine Nachricht an den Verantwortlichen des Forums, daß ich, wenn es mein Forum wäre, dieses zwielichtige Posting löschen würde.
Zwei Tage später war das Forum weg. Schade. Hätte ich mal die Klappe gehalten.

Pesto mit Ricotta

2. Februar 2009

Das Leben konnte so einfach sein. Statt stundenlang einzukaufen, zu schälen, zu putzen, zu kochen und zu braten um sich dann anhören zu müssen:

„Ih! Kartoffeln? Nee, ne?“
„Wieso denn Bouletten? Ich mag keine Bouletten, das wisst Ihr verdammt noch mal genau!“
„Würg, Möhrengemüse! Ham wir Tiefkühlpizza?“

konnte man einen großen Topf Spaghetti kochen und ein Glas „Barilla Pesto mit Ricotta und Walnüssen“ auf den Tisch stellen und alle waren glücklich.

Vor einigen Jahren brachte Barilla dieses bunte Sortiment von Pesto-Gläschen auf den Markt. Alle sehr lecker, aber die Variante mit Ricotta war der Bringer. Meistens habe ich zur Abwechslung noch ein Tomaten-Basilikum-Pesto aufgemacht und wenn es mal beruflich so richtig super gelaufen war auch noch ein Glas Pesto Verde dazu (wissend, daß 80% davon im Laufe der nächsten Wochen und Monate im Kühlschrank verschimmeln würden).

Aber letztes Jahr hat der Hersteller wohl festgestellt, daß er einfach zu viele verschiedene Geschmacksrichtungen im Programm hatte. Eine musste weg, und da bot sich natürlich die an, die am besten schmeckte und die  auch von keinem alternativen Hersteller angeboten wird (Pesto Verde bekommt man ja nun wirklich an jeder Ecke, das hätte keiner vermisst).

Also heißt es wieder: Kochen und sich hinterher das mehrstimmige Gejammer anhören. Morgen gibt es Pellkartoffeln mit grüner Soße – sie werden mich verfluchen! Dabei ist Barilla schuld.